ABS-BAV (BAV-Verwaltung) in SAP ERP HCM

Die Verwaltung der Betrieblichen Altersversorgung (BAV) mit SAP-Software muss insbesondere bei komplexen Versorgungssystemen ganz spezifische Anforderungen erfüllen:

  • Abbildung von unterschiedlichen, oft historisch gewachsenen, Versorgungsordnungen
  • Berechnung von Dienstzeiten, Wartezeiten und Unverfallbarkeiten
  • Rentenberechnungen und jährliche Anwartschaftsberechnungen
  • Möglichkeiten der Simulations- und Prognoseberechnung
  • Ausgabe von Bescheiden
  • Schnittstellen für die Versicherungsmathematik
  • Integration in Personaladministration und -abrechnung
  • Durchführung des Versorgungsausgleichs

Unternehmen verfügen bei der Ausgestaltung von Versorgungsordnungen über große Freiräume. Dies erschwert die Standardisierung, Einführung und Wartung der Verwaltungssysteme. Zur Umsetzung dieser Anforderungen bieten sich neben einer Eigenentwicklung Hersteller-Lösungen mit hohem Flexibilisierungsgrad an.

SAP BAV

SAP bietet eine eigene Komponente zur Verwaltung der Betrieblichen Altersversorgung an. Dieses in die Personaladministration und -abrechnung integrierte Modul wurde ursprünglich für einen Großkunden entwickelt und deckt die Anforderungen einiger Versorgungsmodelle ab. SAP BAV eignet sich vorrangig für weniger komplexe Versorgungsmodelle wie Gehaltsumwandlungen (ohne Verwaltung der Wertentwicklung), Bausteinsysteme, Versorgungen abhängig von Dienstzeit, Alter und Einkommen sowie einfache Pensionskassenmodelle.

Bei komplexen Versorgungssystemen, beispielsweise bei Gesamtversorgungen, kann jedoch ein erheblicher Mehraufwand durch umfangreiche Programmierung notwendig sein. Die Unterstützung moderner beitragsorientierter Systeme ist im Auslieferungsstandard von SAP bedingt gegeben.

ABS-BAV

ABS Team hat mit ABS-BAV bereits 1997 eine eigene in SAP entwickelte und in HCM integrierte Lösung zur Verwaltung der Betrieblichen Altersversorgung geschaffen. ABS-BAV wird ständig weiterentwickelt und wird bei zahlreichen Kunden mit großem Erfolg eingesetzt. Mit ABS-BAV ist es möglich, über den SAP-Standard hinaus auch sehr komplexe Versorgungssysteme abzubilden.

  • Gesamtversorgungssysteme (Brutto- und Netto-Gesamtversorgungen)
  • Bausteinverfahren
  • Gehaltsumwandlungen (Deferred Compensation, etc.)
  • additive Versorgungsordnungen
  • sogenannte "neue" Versorgungsordnungen (Beitragszusagen, etc.)
  • flexible und schnelle Einführung durch Customizing
  • beständige Weiterentwicklung
  • Abbildung komplexer Versorgungssysteme
  • Unterstützung moderner, beitragsorientierter Systeme
  • Investitionsssicherheit durch Integration in die SAP HCM-Umgebung
  • Nutzung unterschiedlicher Formulartechnologien, nach Kundenwunsch, für einen individuellen, gut nachvollziehbaren Rentenbescheid
  • vorkonfiguriertes Beratungsangebot mit Musterschema
  • komfortable Dienstzeitenberechnung
  • Wartezeitprüfungen
  • Berechnung aller Rentenarten und -anwartschaften mit Simulationsmöglichkeit
  • Verwaltung des Versorgungsausgleichs
  • Abbau von Überschreitungsbeträgen
  • Fiktivrentenberechnungen mit Günstigerprüfung
  • Rentenanpassungsprüfungen und -berechnung bei allen Anlässen
  • Ausgabe von Bescheiden
  • Integration in die Entgeltabrechnung
  • umfangreiche Reportingmöglichkeiten
  • Schnittstellen zum Versicherungsmathematiker, zu Kapitalanlagegesellschaften oder Treuhändern
  • Wartungsservice nach Einführung (auf Wunsch)
  • Berechnungslogik in Anlehnung an die Abrechnung mit Schemen und Rechenregeln, Funktionen und Operationen
  • BAV-Lohnartentabellen (getrennt von der Abrechnung)
  • Infotypen für: Grunddaten und Status, unverfallbare Anwartschaft, Versorgungsausgleich, Dienstzeiten, BAV-Lohnarten
  • Ergebnistabellen mit Directory-Tabelle
  • Rentenberechnungsprogramm mit Musterschema für Gesamtversorgung
  • Steuer- und SV-Berechnungen, Netto-/Brutto-Iteration, Dienstzeitberechnung
  • Bescheide mit PDF-Forms und alternativen Technologien
  • Berechtigungsobjekte
  • Customizing-Leitfaden