Workflow mit SAP ERP HCM

Üblicherweise sind an betrieblichen Prozessen mehrere Personen beteiligt, die in bestimmter Reihenfolge und nach fest definierten Kriterien miteinander kommunizieren. Mit dem SAP Business Workflow können Sie die Prozesse und Abläufe in Ihrem Unternehmen unterstützen und optimieren.

Vorteile SAP Business Workflow und unsere Erfahrung

Mit SAP Business Workflow optimieren und beschleunigen Sie Ihre Prozesse:

  • Prozesse sind mit SAP ERP HCM genau definiert, Bearbeitungs- und Entscheidungsmöglichkeiten sind vorgegeben und der nachfolgende Kommunikationsprozess ist festgelegt.
  • Arbeit wird erst dann an den nächsten Bearbeiter weitergeleitet, wenn alle Arbeitsschritte zur Weiterleitung erfüllt sind.
  • Dem Bearbeiter werden genau diejenigen Informationen gebündelt zur Verfügung gestellt, die er zur Lösung des Arbeitsschrittes benötigt.
  • Eine termingesteuerte Vertreterregelung kann hinterlegt werden.

Dank unserer umfangreichen Erfahrung in der Umsetzung von Workflow-Prozessen können wir Sie bei der Einführung und Entwicklung selbst komplexer individueller Abläufe mittels SAP Business Workflow unterstützen. Der Gesamtablauf Ihrer Prozesse kann dabei effizienter gestaltet werden.

HCM-spezifische Workflows

Wir beraten Sie in der Gestaltung typischer Abläufe, beispielsweise bei Genehmigungsprozessen, Benachrichtigungsketten oder Terminüberwachungsprozessen.

In SAP ERP HCM bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, prozessorientierte Tätigkeiten der Anwender zu unterstützen, beispielsweise:

  • Urlaubsantrag (Mitarbeiter > Vorgesetzter > Personalsachbearbeiter)
  • Arbeitszeitgenehmigung (Mitarbeiter > Vorgesetzter)
  • Mehrarbeitsantrag (Mitarbeiter > Vorgesetzter > Betriebsrat)
  • Versenden von Dokumenten oder gescannten Belegen bei der Erfassung eines Reiseantrags
  • Information eines Personalsachbearbeiters über eine vom Mitarbeiter gewünschte Seminarbuchung
  • Steuerung im Umfeld des Seminarmanagements (Fixierung, Umbuchung, Storno, Beurteilung)
  • Automatische Überprüfung und Abfragen von Daten zur Mitarbeiterqualifikation (z. B. bei Ablauf von Halbwertszeiten)
  • Erinnerung der Mitarbeiter an Abgabe bestimmter Unterlagen bzw. Erledigung periodischer Aufgaben